Milt Jackson Project in der Musikschule

JazzJackson_MatthiasStrucken.jpeg

Selten live gespielte Klassiker: Milt Jackson Project als erste Kooperation von Musikschule und Jazzclub Jülich. Eine gemeinsame Premiere gibt es am Freitag, 8. Mai (20 Uhr, Aula Schulzentrum Linnicher Str.), für die Musikschule der Stadt Jülich und den Jazzclub Jülich. Nachdem über viele Jahre hinweg Musiker der Musikschule im Rahmen der Veranstaltungsreihen des Jazzclubs Möglichkeiten zu Auftritten fanden, veranstalten jetzt die Musikschule und der Jazzclub erstmals ein Konzert gemeinsam.

Auslöser ist unter anderem die Aula im neuen Domizil der Musikschule im Schulzentrum Linnicher Straße, ein Spielort mit den optimalen Rahmenbedingungen für Ensembles mit Konzertflügel. Für den Beginn der Zusammenarbeit konnte der Jazzclub einen besonderen musikalischen Leckerbissen an Land ziehen. Um 20 Uhr spielt Matthias Strucken, Dozent an der Musikhochschule Köln mit seiner Formation das Milt Jackson Project (MJP).

Der diplomierte Jazz-Vibraphonist aus Köln wendet sich mit dieser Jazzformation dem legendären Jazz-Vibraphonisten Milt Jackson zu, seinem Idol, der als Mitbegründer des Modern Jazz Quartetts (MJQ) berühmt wurde. Das Milt Jackson Project legt vor allem den Schwerpunkt auf die Musik, die Milt Jackson in den 70ern bis 90ern mit Künstlern wie Oscar Peterson, Monty Alexander oder Ray Brown gespielt und veröffentlicht hat: soulige, bluesige und zum Teil funkige Stücke mit viel Raum für Improvisationen.

Gemeinsam mit Martin Sasse (Piano), Jochen Schaal  (Kontrabass) und Leif Battermann (Drums) bringt Matthias Strucken diese Musik, die bei vielen Jazzfans in den Plattenschränken steht, aber leider sehr selten „live“ aufgeführt wird, wieder auf die Bühne.

Der Eintritt beträgt 10 Euro / 7 Euro für Mitglieder des Jazzclubs, Schüler ...

Kartenvorverkauf

Musikstudio Comouth
Große Rurstrasse 72a
52428 Jülich
Tel (02461) 4949