Revivel Quintett Aachen

JazzRevival_1.jpg

Moderne Swingmusik im Mainstreamstil des 20. Jahrhunderts, Jazzstandards und Jazz-Latinstücke erklingen am Sonntag, 2. Juni, beim Jazzfrühschoppen im Jülicher Kulturbahnhof (Kuba). Dann ist das Revival Quintett aus Aachen ab 11 Uhr zu Gast beim Jazzclub Jülich.

Der Bandname beruht darauf, dass die Musiker des Gründungstrios nach vielen erfolgreichen Jahren in verschiedenen Bands der Aachener Jazzszene der 70er Jahre und berufsbedingter Unterbrechung von rund 30 Jahren sich auf Initiative des ehemaligen Mitgliedes des KFA-Vorstands Prof. Dr. Rolf Theenhaus vor einigen Jahren wieder zum Musizieren zusammenfanden: Das „Revival Trio“ mit Rolf Theenhaus (Piano), Jan Werth (Bass) und Horst Hambücker (Drums) war geboren.

Schon bald gesellten sich die Sängerin Lya Otten aus Maastricht und der Saxophonist Theo van de Werf aus Landgraaf immer häufiger dazu und ermöglichten so die Erweiterung des Trios bis zum Quintett. Zahlreiche Auftritte bei öffentlichen und privaten Veranstaltungen bestätigen die musikalische Qualität der Band. Aufgrund einer Erkrankung kann in Jülich allerdings Theo van de Werf nicht auftreten. Für ihn kommt Heiner Wiberny ins Spiel, Ex-Lead-Altsaxofonist der WDR-Bigband.

Kartenvorverkauf

Musikstudio Comouth
Große Rurstrasse 72a
52428 Jülich
Tel (02461) 4949